Kreissportbund Unstrut-Hainich
Kreissportbund Unstrut-Hainich

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des Kreissportbundes Unstrut-Hainich

Fortbildung Schatzmeister in Erfurt

Der Landessportbund Thüringen möchte gemeinsam mit dem Thüringer Finanzministerium und dem Thüringer Fußballverband alle Schatzmeister der Sportvereine über „Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit - Spenden und Zuordnungen von Aufwendungen“ informieren und lädt die Schatzmeister und Verantwortlichen für Finanzen der Thüringer Sportvereine herzlich zur Fortbildung „Steuertipps für Sportvereine“ am 27. November, 17.30 bis circa 20.30 Uhr in den Multifunktionsraum der Mensa im Regierungsviertel Erfurt,Werner-Seelenbinder-Straße 5-8, ein.

Details, Anmeldung

Fortbildung Datenschutz am 28. Oktober 2017 in Erfurt

Das Thema Datenschutz und Datensicherheit ist schon längst in den Sportvereinen und -verbänden angekommen und die Aufmerksamkeit steigt weiter. So nehmen die Anforderungen an alle gesetzlichen Vertreter in den Vereinen und Sportfachverbänden in Umsetzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen immer mehr zu. Ab Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die weitestgehend das bisherige Bundesdatenschutzgesetz ersetzt. Dem Rechnung tragend, hat der Landessportbund Thüringen kurzfristig eine Fortbildung initiiert und möchte alle Interessenten herzlich einladen.

Thema:  Datenschutz im Verein/ Verband
Datum:  28. Oktober 2017 
Beginn:  09:00 - 14:00 Uhr
Ort:        Erfurt, Sportgymnasium Pierre-de-Coubertin, Mozartallee 4, Aula

 

Details, Anmeldung

7 Teams verschiedener Herkunft bei fairem Turnier in Schlotheim

Am Samstag, den 23.09.2017 veranstaltete der Kreissportbund Unstrut-Hainich in Zusammenarbeit mit dem Jugendfußballleistungszentrum des SSV 07 Schlotheim ein Fußballturnier in der Seilerhalle. Dieses wurde bewusst im Rahmen der Interkulturellen Woche ausgetragen, so dass Fußballer verschiedener Nationen zusammen kamen. Aber auch einheimische deutsche Kicker meldeten sich an, wodurch der Wettstreit einen tollen integrativen Charakter hatte. Zur Mittagszeit traten alle Teams an und wurden von Markus Fromm, der regionalen Fachkraft im Programm „Integration durch Sport“, begrüßt. Er freute sich, dass zahlreiche Fußballfreunde zusammengekommen waren und wünschte allen viel Spaß und Erfolg. Gemeldet hatten zwei Freizeittruppen mit Jugendlichen aus Schlotheim, ein Team vom Sportverein Blau-Weiß Großmehlra, das Fußball-Internat als Gastgeber sowie zwei Migrationsmannschaften aus der Unterkunft am Flugplatz Obermehler. Hinzu kam noch ein Team mit Geflüchteten, welches aus Mühlhausen angereist war. Dadurch war eine bunte Mischung beisammen und die Spiele konnten starten. Insgesamt 21 Partien hatte der Spielplan im Modus Jeder gegen Jeden vorgesehen, wodurch ein spannender Nachmittag garantiert war. Die Duelle entwickelten sich zu interessanten Aufeinandertreffen, bei welchen alle Mannschaften mit viel Einsatz zur Sache gingen. Trotzdem blieb es fair und friedlich, denn der gegenseitige Respekt war das wichtigste Ziel des Tages. Auch auf der Tribüne war einiges los, es feuerten zahlreiche Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft die Spieler an und sorgten für einen geselligen Rahmen des Turniers. Auf dem Parkett entwickelten sich zwei der Migrantenmannschaften zum Favoriten auf den Sieg. In beiden waren Kicker dabei, welche regelmäßig in Punktspielen im Ligabetrieb aktiv sind. Von den Jungs aus Mühlhausen sind eine Hand voll bei der SG Ammern angemeldet, während einige Sportler aus der Wohnsiedlung Obermehler jede Woche bei der SG Großenehrich/Abtsbessingen im Kyffhäuserkreis vor den Ball treten und sich dort gut in ihrer Mannschaft integrieren. Demzufolge war die Partie zwischen den beiden Teams kurz vor dem Turnierende quasi das Finale, welches beide Kontrahenten natürlich siegreich bestreiten wollten. Nach spannenden 10 Minuten setzten sich die Spieler aus Obermehler mit 3:1 durch, so dass sie alle ihrer 6 Spiele gewannen und verdient den Siegerplatz belegten. Den Sportfreunden mit den Shirts vom Cafe International aus Mühlhausen blieb Platz 2, den dritten Rang holte sich im letzten Spiel noch die junge Truppe vom JFL. Das Team Star wurde Vierter vor Großmehlra auf Rang 5, die weiteren Plätze belegten JM Schlotheim und die Free Kickers, welche immerhin einen Punkt holten. Als Präsent gab es für jede Mannschaft und den besten Spieler einen Fußball und für das siegreiche Team eine Tasche mit Trainingsshirts. Nach der Siegerehrung wurde noch ein gemeinschaftliches Foto geschossen, so dass die Botschaft deutlich wurde: Fußball verbindet Menschen unterschiedlicher Kulturen und Sprachen und baut Vorurteile ab. Eine Feststellung, die auch für die gesamte Gesellschaft in Schlotheim und Umgebung wünschenswert wäre. In dem Zusammenhang geht der große Dank an die Trainerinnen und Trainer des Fußballinternats um Benjamin Gaßmann, welche das tolle Turnier tatkräftig unterstützt haben. Ob in der Turnierleitung, als Schiedsrichter, als DJ für die Musik oder als helfende Hand bei der Versorgung mit Essen und Getränken – es klappte alles super! Ein schöner Tag der Begegnung, welcher gezeigt hat, dass in Schlotheim Integration gelingen kann.

Sportlerwahl 2017

Liebe Vereinsmitglieder!

 

Seit dem 15. September läuft die Abstimmung zur Sportlerwahl 2017 in neun Kategorien: wir suchen die die populärsten SportlerInnen und Mannschaften im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich, TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen sowie Schieds- und Kampfrichter. Neu ist in diesem Jahr die Kategorie populärste(r) Seniorensportler(in). Neben der traditionellen Abstimmung über die Stimmzettel in der Thüringer Allgemeine und in der Thüringischen Landeszeitung ist es in diesem Jahr wieder möglich, auch online Eure Stimme anzugeben. Die Abstimmung läuft bis zum 22. Oktober 2017. Jede Stimme zählt!

Online-Abstimmung

2. Seniorensicherheitstag des UH-Kreises

Am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 findet der 2. Seniorensicherheitstag des Unstrut-Hainich-Kreises in Bad Langensalza, Stadthalle, Hannoversche Straße 1 (neben der Salza-Halle) von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

Seniorinnen und Senioren, die sich über Sicherheit im Alltag und häuslichen Umfeld erproben und informieren möchten, sind dazu herzlich eingeladen. Wir bieten Ihnen außer Kontakten einen Vormittag mit Spannung, Bewegung, Aktionen und Vorträgen.

Mit dabei sind als Gäste Sicherheitsberater für Senioren aus dem Wetteraukreis und der Stadt Erfurt.

Flyer 2. Seniorensicherheitstag
2. SST.pdf
PDF-Dokument [4.9 MB]

Gelungener Altstadtlauf

Zum 21. Mühlhäuser Altstadtlauf am 26.08.2017 war auch das Team des KSB Unstrut-Hainich im Einsatz. Am frühen Morgen half es bei der Ausgabe der Startnummern und nahm Nachmeldungen entgegen. Parallel brachte Markus Fromm, unser Mitarbeiter für Integration, einige Geflüchtete an den Start, welche in den drei verschiedenen Strecken antraten und sich im großen Getümmel sehr gut einfügten. Ebenfalls betreute er das Team der Clearingstelle Eigenrode und die Gruppe um Uwe Bellstedt vom Box-Club Mühlhausen, Stützpunktverein im Programm „Integration durch Sport“. Die jungen Sportler zeigten viel Freude an der Laufveranstaltung und gaben ihr Bestes. Bei erstmals über 1000 Teilnehmenden entstand eine tolle Gemeinschaft, die auch von den Organisatoren mit viel Fleiß begleitet wurde. Abseits der Strecke engagierten sich beispielweise einige junge Geflüchtete bei der Wasserversorgung oder feuerten die Läuferinnen und Läufer an. Unser Ehrenvorsitzender Dieter Elbert bildete auf dem Fahrrad jeweils das Schlusslicht der Läufe und legte somit insgesamt 25 Kilometer zurück. Markus Fromm übernahm die Moderation der Siegerehrung der Schülerläufe und würdigte die Leistungen der jungen Athleten. Nach morgendlichem Regenwetter strahlte zum Mittag die Sonne und so kann von einem gelungenen 21. Altstadtlauf in der Kreisstadt gesprochen werden.

Viele Frauen, viel Sport, viel Spaß!

Bereits zum 13. Frauensporttag des Uunstrut-Hainich-Kreises konnten wir am 19. August über 100 Teilnehmerinnen und fleißige Helfer im Sporthotel begrüßen. In den unterschiedlichsten Kursen – wie zum Beispiel Babys in Bewegung, Strech &Relax 65+ oder Boxen – wurde für alle Altersklassen und jedes Fitnesslevel etwas geboten. Auch die Kindersportkurse fanden bei den Übungsleiterinnen und auch den Kindern tollen Anklang: "So habe ich mir das nicht vorgestellt, die Kinder sind ja wirklich den ganzen Tag betreut", war eine junge Mutti angetan. Neben den Sportkursen konnten sich die Teilnehmerinnen vom Sanitätshaus Goethe zu den neusten Trends in Sachen Sportbekleidung und Fitnessgeräte beraten lassen. Wir bedanken uns bei allen Referent*innen, die auch in diesem Jahr wieder alle ins Schwitzen gebracht und ein Lachen ins Gesicht gezaubert haben.

"Wir freuen uns, dass wir mit unseren Partnern und Sponsoren - Getränke HeinemannSparkasse Unstrut-HainichSanitätshaus GoetheBarmer GEK– diesen Tag in unserem Kreis veranstalten können um gemeinsam Sport zu treiben, neues kennenzulernen und Spaß zu haben", so Mandy Göbel, Frauensportbeauftragte im Vorstand des Kreissportbundes.

Integrationsfußball trotzte dem Regenwetter

Am vergangenen Freitag fand trotz des verregneten Wetters seit langem mal wieder ein Großfeldspiel auf dem Sportplatz in Eigenrode statt. Das Freundschafts-Duell der Junioren zwischen dem VfL Hüpstedt und dem FC Union Mühlhausen stand ganz im Zeichen der Toleranz und der Integration. Bei beiden Mannschaften waren nämlich einige Sportfreunde dabei, welche in den Unterkünften für unbegleitete minderjährige Asylsuchende in Eigenrode bzw. Görmar wohnen. Die Jungs aus Eigenrode spielen schon eine ganze Weile beim VfL und haben in der vergangenen Saison bereits Punktspiele in der Mannschaft von Frank John bestritten. Beim FC Union dagegen waren Jungs am Ball, welche erstmal das Trikot des Vereins trugen. Die von Rainer Tschiesche trainierten Afrikaner zeigten sich dabei sehr spielfreudig und passten sich super in das von Tobias Behn betreute Team ein. Dies freute auch Sandy Kirchner, welche als Leiterin der BEJAM-Unterkunft der AWO in der Sondershäuser Landstraße arbeitet. In zahlreichen Gesprächen abseits des Platzes entstand ein guter Austausch für eine weitere Kooperation. Vor Ort war neben Claudia Kummer, der Vorsitzenden des VfL Hüpstedt und Schatzmeisterin des Kreissportbundes auch die Vorsitzende unseres KSB, Kerstin-Wagner-Hohage. Da noch nicht alle Jungs aus den Reihen der Geflüchteten das richtige Schuhwerk dabei hatten, versprach sie, sich um eine Möglichkeit der Förderung zu kümmern. Toll war in der Hinsicht, dass sich die Spieler innerhalb ihrer Truppe mit Schuhen austauschten. Dadurch entstanden sehr sehenswerte 90 Spielminuten, in welchen die Mannschaft aus Hüpstedt mit 5:2 Toren siegte. Zur Erinnerung erhielten die Jungs eine Trophäe aus den Händen von Markus Fromm, unserem für Integration zuständigen Mitarbeiter. Er war es, welcher die Idee zu dem Spiel hatte und die Organisation übernahm. In dem Zusammenhang geht ein großer Dank an den Sportverein aus Eigenrode um seinen Vorsitzenden Andreas Obermann. Sein Vater unterstütze im Vorfeld maßgeblich die Herrichtung des Platzes und half beim Mähen, dem Anbringen der Netze und dem ziehen der Linien. Außerdem stellte der Verein den Spielern Obst und Wasser zur Verfügung. Die Partie lockte auch etliche Bewohner aus dem Ort auf den Sportplatz und viele wünschten sich, dass hier wieder öfters etwas los ist. Vielleicht kann aus dem Spiel sogar eine Tradition werden. In jedem Fall hat sich gezeigt, dass der Fußball die Menschen zusammenbringt, egal welche Herkunft oder Hautfarbe sie haben. Der Fair Play Gedanke stand im Mittelpunkt und wurde von allen Beteiligten sehr zum Tragen gebracht.  Der Schiedsrichter Jacob Schilling vom VfB Beberstedt leitete das Spiel ohne Probleme. Auch an ihn ein herzlicher Dank für die Bereitschaft sowie nochmals an alle Beteiligten für diesen, vom Wetter abgesehen, sehr gelungenen Abend!

Kursänderung Frauensporttag

Es gibt zwei kleine Änderungen in unseren Yogakursen:

 

Kurs 102 neu Familienyoga: Kinder und Erwachsene erleben gemeinsam einen Yogaflow - zu popiger Musik werden die verschiedenen Haltungen fließend ausgeführt

 

Kurs 203 neu Baum-Yoga

 

 

Alle Yoga-Kurse werden von Katrin Schäffner geleitet - vielen Dank für die kurzfristige Vertretung und gute Besserung an Georg Bratfisch!

Finale der Fair Play Soccer Tour

Ende Juli war unser Mitarbeiter Markus Fromm, Fachkraft im Programm „Integration durch Sport“, mit dem Landessportbund Thüringen e.V. unterwegs auf der Insel Rügen. Auf dem Gelände der Jugendherberge Prora fand zum 6. Mal das Bundesfinale der Sparkassen Fair Play Soccer Tour statt. Beim von der Deutschen Soccer Liga e.V. organisierten Straßenfußballturnier war er als Fair Play Botschafter im Einsatz, worauf sich Markus seit Februar in zahlreichen Lehrgängen und Austauschtreffen vorbereitete. Auch bei den Vorrundenturnieren in Erfurt, Waltershausen, Bad Lobenstein und Apolda sowie dem Landesfinale in der Glockenstadt war er als Courtbeobachter im Einsatz. Das Bundesfinale brach in diesem Jahr wieder einmal alle Rekorde. 252 Teams aus 20 Ländern waren auf die Insel gereist um an drei Tagen in unzähligen Spielen gegeneinander zu kicken. Von Beginn an war die Stimmung auf dem Gelände super. Die vielen Eltern, Verwandten und Freunde waren begeistert – vor allem über das diesjährige Highlight. Die Veranstalter hatten keine Kosten und Mühen gescheut und eine tolle Arena aufgebaut. Ein großes Dach und Tribünen um die zentralen Soccer-Anlagen bildeten einen perfekten Rahmen für die Spiele. Hier fanden nach drei intensiven Tagen auch die Finalspiele am Samstagabend statt. Die Zuschauer drängten sich in einer riesigen Anzahl um die Anlage und feuerten die jeweiligen Teams kräftig an. Neben dem Auswerten der Spiele konnte sich Markus Fromm auch mit den aus den anderen Bundesländern angereisten Mitarbeitern im Programm „Integration durch Sport“ austauschen und viele Informationen für die tägliche Arbeit mitnehmen. Für Faszination sorgte am Samstagabend eine Laser- und Feuershow sowie musikalische Unterhaltung, die bis weit in die Nacht hineinging. Eine gemeinsame Schifffahrt aller Mitarbeiter von Binz nach Saßnitz und zu den Kreidefelsen am Sonntag bildete einen wunderbaren Abschluss eines rundum gelungenen Wochenendes. Markus Fromm fasst die Reise wie folgt zusammen: „Es war ein super Erlebnis. Die Turniere waren spannend und wurden ambitioniert gespielt. Dabei stand das Fair Play über allem, gegenseitiger Respekt und Toleranz wurden während der Tage vollkommen gelebt. Die vielen Gespräche und Eindrücke waren einmalig. Es entstand mit allen Beteiligten das Gefühl einer großen Familie, das gibt viel Motivation für die weitere Integrationsarbeit. Aufgeschlossen und verständnisvoll miteinander Sport treiben, egal mit welcher Herkunft – eine ganz wichtige Botschaft!“

Flyer und Anmeldeformular
FST_2017_Flyer.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

LSB fördert vereinseigenen Sportstättenbau – Anmeldungen bis 1. Oktober 2017 stellen

Aktuell läuft die Frist für Projektanmeldungen zur Sportstättenbauförderung für das Jahr 2018. Vereine müssen ihre Vorhaben bis zum 1. Oktober 2017 beim LSB einreichen. Übernommen werden bis zu 40 Prozent der Gesamtkosten. Es müssen Stellungnahmen von Kommunen, Kreis und den Sportfachverbänden eingereicht werden, deshalb sollten die Unterlagen frühzeitig bearbeitet werden. Der KSB und LSB werden allen Interessenten unterstützen.

Spendenaufruf

Werte Sportfreunde,

 

wir bitten um Beachtung des Spendenaufrufes vom Schützenverein 1841 e.V. Großengottern!

Stellenausschreibung Koordinator/in Verbandsarbeit

Die Kreissportjugend sucht ab dem 01.09.2017 eine/n Koordinator/in der Jugendverbandsarbeit im Unstrut-Hainich-Kreis zur konzeptionellen und überfachlichen Koordinierung der offenen Kinder‐ und Jugendarbeit im Netzwerkverbund der Sportvereine, Schulen, Kindereinrichtungen, Familien sowie anderen Trägern und Partnern der Jugendhilfe im Landkreis Unstrut-Hainich.

Stellenausschreibung
Stellenausschreibung Koordinator.pdf
PDF-Dokument [349.0 KB]
Aktueller Infobrief
Anschreiben September.pdf
PDF-Dokument [289.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Unstrut-Hainich