Kreissportbund Unstrut-Hainich
Kreissportbund Unstrut-Hainich

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des Kreissportbundes Unstrut-Hainich

Syrischer Praktikant unterstützte Integrationsarbeit beim Kreissportbund

In den abschließenden zwei Schulwochen vor den Sommerferien freuten wir uns über die Mitarbeit des 19-jährigen Abdulmalek Kundakji, welcher im Rahmen seines Schülerpraktikums am Evangelischen Schulzentrums die Sportlandschaft des Landkreises kennenlernte. Er schnupperte in verschiedene Sportarten in den jeweiligen Vereinen in Mühlhausen (Boxen, Tischtennis, Badminton, Schach) und Bad Langensalza (Fußball) hinein und konnte dabei seine Sprach- und Sozialkompetenzen erweitern. In Zusammenarbeit mit unserem Integrationsbeauftragten des KSB, Markus Fromm, erarbeitete sich der junge Syrer viele Begriffe aus  der Sport- und Vereinsstruktur, welche er in seine Heimatsprache übersetzen konnte, so dass nun ein Katalog zur Erklärung der Organisation des Sports in Deutschland in arabischer Sprache zur Verfügung steht, den wir nun für die weitere Gewinnung von Migranten im Sport verwenden können. Außerdem stellte er einer Gruppe muslimischer Frauen das Konzept des jährlichen Frauensporttages vor und lud sie für den 15. September in das Sporthotel zum Mitmachen ein. Zudem begleitete „Malek“ die Integrations-Fußballturniere in der BEJAM der AWO am 22.06. und auf der Multisportanlage am 23.06. in Schlotheim, für welche die Streetsocceranlage vom Landessportbund Thüringen zur Verfügung stand. Außerdem half unserem Team beim großen DOSB-Sportabzeichentag am 21.06. im Erfurter Steigerwaldstadion, wo die Messung und Erfassung der Sprintdisziplin seine Hauptaufgabe war. Wie man sieht erlebte Malek ein sehr abwechslungsreiches Praktikum, welches ihm viele neue Eindrücke in der Organisation des Sports in Deutschland vermittelte, die er an die Geflüchteten in der Region weitergeben kann. Die nachhaltige Bindung von Zugewanderten an die Sportvereine in unserem Landkreis ist nach wie vor eine große Priorität, die der KSB mit Unterstützung des LSB und der Thüringer Landesregierung weiterhin voranbringt.

In diesem Zusammenhang lädt der KSB alle Vereine, die in der Integrationsarbeit tätig sind, zu einem Austauschtreffen zum Thema ein. Die Gesprächsrunde „Stammtisch Integration“ findet am Mittwoch, den 05.09.2018 um 18:00 Uhr im Sporthotel statt und soll viele Erkenntnisse und neue Ideen zwischen den Vereinen hervorbringen.

Während der Sommerferien führte die Kreissportjugend die traditionelle Ferienfreizeit in Rathsfeld durch, bei welcher die Kinder und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm rund um den Kyffhäuser erlebten. Auch hier war Malek dabei und konnte sich als Betreuer einbringen. Durch seine bereits guten Deutschkenntnisse fügte er sich ohne Probleme in die Gruppe ein, so dass die diesjährige Ferienfreizeit der KSJ auch einen integrativen Charakter hatte. Der Dank geht an dieser Stelle an die Mitarbeiterinnen der Caritas und der Diakonie in Mühlhausen, mit welchen eine hervorragende Netzwerkarbeit besteht, so dass das Praktikum von Malek beim Kreissportbund ermöglicht werden konnte.

Anmelden: 4. Thüringer Sportkongress

Sport bewegt! Unter dem Motto bietet der 4. Thüringer Sportkongress vom 7. bis 9. September 2018 in der Landessportschule Bad Blankenburg über 90 Workshops, Vorträge und Mitmach-Angebote in Theorie und Praxis. Mit 400 Teilnehmern ist der Kongress des Landessportbundes die größte Sport-Weiterbildung in Thüringen in diesem Jahr.

Im Programm stehen Angebote in den Bereichen Vereinsmanagement und Sportentwicklung, Fitness und Trendsport, Entspannung und Stressbewältigung, Aqua-Fitness sowie Fitte Kids - Kinder und Jugendliche für Bewegung begeistern. Bei den drei Hauptreferaten jeweils am Vormittag dreht sich alles um das Thema „Zukunftsfähigkeit“ – wie kann sich ein Sportverein modern und damit attraktiv aufstellen? Welche Trends sind wichtig, welche Trends verzichtbar. Eröffnet wird der Kongress durch Marketing-Profi Björn Albrecht von Brose Bamberg. In seinem Vortrag geht es um die Bedeutung der Vermarktung im Sport anhand des Profisportclubs und Bundesligisten Brose, mehrfacher Deutscher Meister im Basketball. Im Theorieteil treffen zudem neueste Entwicklungen – vom Datenschutz, der Digitalisierung oder dem Crowdfounding auf solche Dauerbrenner wie Sportversicherung, Steuern und  Öffentlichkeitsarbeit. Auch im praktischen Teil treffen Trends auf traditionelle Sportarten – etwa bei Calisthenics und Kinderleichtathletik. Der Mix beim 4. Thüringer Sportkongress ist abwechslungsreich. Dabei reicht das Spektrum vom Gedankenaustausch über das Zuhören und Aneignen von Wissen und Fakten bis hin zum Mitmachen, Mitnehmen und Umsetzen von Neuigkeiten aus der Sportpraxis. Der Sportkongress ermöglicht in 15 parallel laufenden Themenbereichen genau diesen Wissenstransfer und die Diskussion mit Fachexperten.

Angesprochen sind Haupt- und ehrenamtliche Vertreter aus Vereinen und Verbänden sowie Interessierte – vom Vorstandsmitglied bis zum Trainer. Die Teilnahme zählt mit 15 Lehreinheiten als Lizenzverlängerung für Übungsleiter und Vereinsmanager. Die Anmeldung ist online möglich oder schriftlich per Formular. Bei einer Anmeldung bis zum 9. Juli 2018 (Eingangsstempel) gibt es einen Rabatt von 10 Euro pro Person.

Preise:

3- Tageskarte: 130 Euro
2-Tageskarte (Freitag und Samstag): 105 Euro
2-Tageskarte (Samstag und Sonntag): 105 Euro
Tageskarte (Freitag oder Sonntag): 50 Euro
Tageskarte (Samstag): 80 Euro

 

Weitere Informationen

Kreisjugendspiele Schach 2018

Am Samstag den 02.06.2018 fanden sich 25 vom Schach begeisterte Kinder aus 13 Schulen zu einem Schachturnier in der Mensa des Evangelischen Schulzentrums Mühlhausen ein. Das Gelände des evangelischen Schulzentrums bot mit der Mensa einen schönen äußeren Rahmen für das Turnier. Ausgerichtet wurde das Turnier vom SV Ammern unter der bewährten Turnierleitung von Michael Wegerich, Philipp Thon und Rüdiger Schorch.
Das Teilnehmerfeld wurde in 3 Gruppen eingeteilt. Die Auswertung erfolgte jedoch in 8 Kategorien, getrennt nach Alter und Geschlecht. Dieses Jahr waren auch in der jüngsten Altersgruppe u8 Teilnehmer erschienen.
In Gruppe 1 und 2 wurden 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten je Spieler ausgetragen. Die Gruppe u16/ü16 spielte 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 20min je Spieler. Die Partien waren häufig heiß umkämpft und dauerten somit bis zu 30 bzw. 40 Minuten. Gegen 14:00 Uhr war dann die letzte Partie beendet. Das spricht für den Kampfgeist der herrschte, denn es wurde mehrfach mit dem „blanken“ König weitergespielt, in der Hoffnung auf eine überraschende Wendung. Dieser Kampfgeist wurde in den Altersgruppen u8 und u10 dann mehrmals belohnt, da hier bei zu vielen Figuren Patt gesetzt wurde oder die Kenntnisse des Mattsetzens mit Turm fehlten. Auf Grund des schönen Wetters konnten die Pausen zwischen den Partien zur aktiven sportlichen Betätigung genutzt werden auf dem Bolzplatz des EVSZ.

Die Siegerehrung wurde vorgenommen vom Turnierleiter Rüdiger Schorch, Leiter der Schach AG der evangelischen Grundschule. Am Ende des Tages bleibt nur zu sagen „Auf ein Neues im nächsten Jahr“. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!                                 (Text: Rüdiger Schorch)

Ergebnislisten KJS Schach 2018
KJS_Schach_Ergebnisse.pdf
PDF-Dokument [230.0 KB]

FB Datenschutzgrundverordnung

Am Dienstag, den 29.05.2018 luden wir zum Stammtisch Sport zum Thema „Die neue Datenschutzgrundverordnung – Was bedeutet das für meinen Verein“ ein (Referentin: Frau Anke Schiller-Mönch, neue Mitarbeiterin Datenschutz im LSB Thüringen). Alle aktuellen Unterlagen sind auf der Homepage des LSB zu finden:

https://www.thueringen-sport.de/service/datenschutz/

„Integration durch Sport“ – Diskussionsrunde am 15.5. in Friedland

Am 15. Mai war unser für Integration zuständiger Mitarbeiter Markus Fromm im Grenzdurchgangslager Friedland zu Gast, wo er gemeinsam mit den „IdS“-Kollegen vom LSB Thüringen an einer Veranstaltung des Niedersächsischen Landessportbundes teilnahm. Zunächst gab es eine Führung durch das Museum, welches im Bahnhofgebäude untergebracht ist und sehr anschaulich die verschiedenen Phasen der menschlichen Wanderungsbewegungen von 1945 bis heute verdeutlicht. Anschließend versammelten sich ca. 100 Teilnehmer zu einer interessanten Talk- und Diskussionsrunde, die unter dem Thema „Integration im und durch Sport – zwischen Vergangenheit und Zukunft“ stand. Nach einigen einführenden Worten durch die jeweiligen Leiter der beteiligten Einrichtungen, gab es einen aufschlussreichen Vortrag über die Wege der Migration nach Deutschland und die sich anschließenden Herausforderungen der Integration in Hinblick auf die Zugewanderten selbst, als auch für die Gesellschaft im Allgemeinen und die Sportvereine im Speziellen. Es wurde deutlich, dass sich die Einbeziehung geflüchteter Menschen in den Sport auch dann lohnt, wenn keine langfristigen Bleibeperspektiven für die Familien bestehen. Andererseits wurden durch einen eindrucksvollen Film einige authentische Geschichten über Zugewanderte erzählt, die vor Jahrzehnten oder in jüngerer Zeit aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind und mittlerweile fest in ihrem jeweiligen Verein einbezogen sind. Die Protagonisten waren auch selbst vor Ort und konnten emotional über ihren Werdegang innerhalb ihrer Clubs sprechen, so dass sehr positive Beispiele gelungener Integration vorgestellt wurden. Es waren sich alle einig, dass die Förderung des Programms „Integration durch Sport“ weiterhin eine große Rolle spielt, um Menschen an unsere Sportvereine zu binden, welche durch sprachliche oder kulturelle Barrieren auf sich allein gestellt keine Einstiegschance hätten. Dies sahen auch die Diskussionsteilnehmer der anschließenden Gesprächsrunde so, welche mehrfach deutlich machten, dass die Integration eine enorm bedeutsame gesellschaftliche Aufgabe ist, welche über die vernetzten Strukturen des organisierten Sports eine gute Plattform hat. Neben dem Vorstandsvorsitzenden des LSB Niedersachen war auch der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, zu Gast. Er vertrat die Ansicht, dass Geflüchteten, die sich engagieren wollen und Kontakt zur deutschen Bevölkerung suchen, unbedingt der Weg in die Sportfamilien der Regionen geebnet werden muss, was er aus Sicht der Politik gern mit geförderten Projekten und finanziellen Hilfen voran bringen möchte. Im Austausch mit dem Publikum wurden abschließend Fragen beantwortet und versucht, Lösungen für die eine oder andere Schwierigkeit auf dem Gebiet der Integration beim Sport zu finden. In lockerer Atmosphäre konnten sich die Anwesenden nach dem offiziellen Teil noch in zahlreichen individuellen Gesprächen über das Thema austauschen, so dass alle viel Inspiration und Motivation für den weiteren Weg mitgenommen haben. „Es war sehr aufschlussreich, einen Einblick in den Stand der sportlichen Integration im benachbarten Bundesland zu bekommen und einen Vergleich zu uns in Thüringen zu ziehen,“ fasste Markus Fromm die Veranstaltung zusammen.    

Sportfest für ältere Bürger*innen

Am 14. April 2018 findet in der Gottern-Halle in Großengottern das 13. Sportfest für ältere Bürger statt. Ab 45 Jahre kann man sich in den verschiedenen Altersklassen beim Fitnesstest, Kegeln, Tischtennis und Schach mit anderen Sportfreunden messen.

Es besteht auch die Möglichkeit, vor Ort 2 Diziplinen für das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Des Weiteren kann sich im Schießkino probieren und Workshops zu den Themen Erste Hilfe und Parabocchia  besuchen. Alle Details findet ihr im Flyer:

Flyer Sportfest für Ältere
Flyer_SSF_2018.pdf
PDF-Dokument [405.7 KB]

Ehrenamtliche müssen sich vor Steuererklärung jetzt anmelden - nur elektronische Übermittlung

Wer im Sportverein als Übungsleiter oder Vorstandsmitglied ehrenamtlich tätig ist und dafür eine Aufwandsentschädigung erhält, muss seine Einkommensteuererklärung seit 2018 (Veranlagungsjahr 2017) in authentifizierter Form ans Finanzamt schicken. Das heißt, die Erklärung muss nicht nur elektronisch versandt werden, es muss auch vorab eine Zertifizierung beim elektronischen Finanzamt (www.elster.de) erfolgen.

Details

Neuer Vorstand gewählt

Zum Kreissporttag am 22.02.2018 wurde der neue Vorstand des Kreissportbundes gewählt. Alle amtierenden Vorstandsmitglieder haben für eine weitere Amtszeit kandidiert und wurden einstimmig wiedergewählt, eine Bestätigung ihrer geleisteten Arbeit.

Aktueller Infobrief
Infobrief_Juni.pdf
PDF-Dokument [123.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Unstrut-Hainich